Start Hund Gesundheit Urlaub mit Hund – was gehört in die Reiseapotheke?

Urlaub mit Hund – was gehört in die Reiseapotheke?

Teilen

Lange Tage, kühle Drinks und ausgedehnte Spaziergänge an lauen Sommerabenden. Die schöne Sommerzeit nähert sich in großen Schritten und die Buchungen für den Urlaub laufen auf Hochtouren. Für viele Hundebesitzer steht fest, dass sie ihren Urlaub gemeinsam mit dem Hund verbringen wollen. Hierbei ist es wichtig, vor der Abreise einen Gesundheitscheck beim Tierarzt/bei der Tierärztin durchzuführen, keine großen Futterumstellungen vorzunehmen, denn sonst könnte Ihr Hund zu Durchfall während dem Urlaub neigen und eine kleine Reiseapotheke für den vierbeinigen Begleiter vorzubereiten. Bedenken Sie auch, Ihren Tierarzt/Ihre Tierärztin auf wichtige Impfungen, die für einen möglichen Auslandsaufenthalt wichtig sind, anzusprechen.

Was gehört in eine Reiseapotheke für den Hund?

Abzuklären mit dem Tierarzt/der Tierärztin:

  • Reisetabletten – erkundigen Sie sich genau bei Ihrem Tierarzt/Ihrer Tierärztin über die genaue Dosis, sowie die Wirkung und mögliche Nebenwirkungen
  • Beruhigungsmittel – es empfiehlt sich, bereits mehrere Wochen vor der Abreise mit der regelmäßigen Gabe von Bachblüten zu beginnen. Sollte Ihr Tier jedoch unter enormen Stress aufgrund der Reise leiden, sind spezielle Tabletten, die Sie beim Tierarzt/bei der Tierärztin erhalten von Notwendigkeit.
  • Ohrreiniger
  • Durchfallmittel – wenn Sie eine Kühltasche mit auf die Reise nehmen, können Sie ein paar Packungen der „moroschen Karottensuppe“ einpacken, ansonsten wird Ihnen Ihr Tierarzt/Ihre Tierärztin ein entsprechendes Medikament verschreiben
  • Mittel gegen Stechmücken, Flöhe und Zecken. Je nach Urlaubsort empfiehlt es sich für die Reise, ein geeignetes Halsband gegen Ungeziefer zu verwenden
  • Augenwasser – hierfür eignen sich „Euphrasia Augentropfen“, die Sie rezeptfrei in der Apotheke käuflich erwerben können besonders gut
  • Wund- und Heilsalbe
  • Heilerde – sollte Ihr Hund Verdauungsprobleme bekommen, eignet sich Heilerde als „natürliches Wundermittel“ hervorragend
  • Mittel zur Desinfektion

Ebenso nicht fehlen dürfen:

  • Zeckenzange
  • Verbandszeug: Mullbinden, Binden für einen Druckverband, Verbandsschere, Verbandsklammern
  • Wattestäbchen und Wattepads
  • Flohkamm
  • Fieberthermometer
  • Einwegspritze für die Medikamentengabe
  • Genügend Futter, damit Sie Ihren Hund nicht während dem Urlaub an ein neues Futter gewöhnen müssen.
  • Wasserflasche und Wassernapf für Unterwegs
  • Kotbeutel

Bedenken Sie, den Impfpass Ihres Tieres unbedingt mitzuführen. Auch ein registrierter Chip und eine Hundemarke, auf der Ihr Name und eine Telefonnummer angeführt sind, sind besonders wichtig. Ihr Hund könnte „ausbüchsen“ und im ungewohnten Umfeld nicht mehr zu seiner Familie finden. Wenn Sie Ihre Reisapotheke ausreichend bestückt haben und Ihr Tier gesundheitlich in einem guten Zustand ist, steht einem angenehmen Urlaub nichts mehr im Weg. Wir wünschen eine gute Reise!

Deine Meinung dazu: