Start Hund Gesundheit Die Sommerschur – sinnvoll?

Die Sommerschur – sinnvoll?

Kaum wird es wärmer, wird das Fell wieder gekürzt. Die Sommerschur ist ein weitverbreiteter Trend in der Hundeszene. Vor allem Hunderassen, wie der Malteser, der Yorkshire-Terrier und der Spaniel sind davon betroffen. Aber auch unzählige andere Hunderassen erhalten im Hundesalon ihren „Sommerlook“. Doch was hat es mit der Sommerschur auf sich? Ist sie tatsächlich sinnvoll oder dient sie nur der Beruhigung des Hundebesitzers?

Welchen Nutzen hat eine Sommerschur?

Fakt ist, sollte eine Sommerschur aufgrund der Hitze durchgeführt werden, ist dies völlig sinnfrei. Hunde schwitzen nicht über die Haut, sondern regeln ihre Körpertemperatur hauptsächlich über das Hecheln und die Schweißdrüsen an den Pfoten. Lediglich der Hundebesitzer bildet sich ein, er würde seinem Vierbeiner einen enormen Gefallen mit der Sommerschur machen. Kritisch kann es vor allem werden, wenn Hunderassen, die von ihrer Unterwolle sowie dem Deckhaar profitieren geschoren werden. Hierbei scheint der Mensch häufig zu sehr von sich auf seinen Hund zu schließen, denn für diesen hat sein Fell durchaus seinen Nutzen, egal, zu welcher Jahreszeit. Badefreudige Hunderassen, wie zum Beispiel Retriever, genießen gerne ein „Schwimmerchen“ im kühlen Nass. Ihr Fell soll die Haut vor dem Wasser und Umwelteinflüsse schützen, ein geschorenes Fell kann diesen Zweck leider nicht mehr erfüllen und beeinflusst die Luftzirkulation. Bedenken Sie auch, Ihr Hund trägt die ganze kalte Jahreszeit über ein dichtes Fell, plötzlich wird ihm dieses genommen. Der Haut fehlt von einem Tag auf den anderen jeglicher Schutz, wobei auch Sonnenbrände eine große Gefahr darstellen können. Durch zu häufiges Scheren des Hundes kann es zu Haarausfall und geschädigtem Deckhaar kommen, weil durch die Sonneneinstrahlung Kapillaren geschädigt werden und sie somit die Haarwurzel nicht mehr ausreichend versorgen können. Mit viel Pech kann es durchaus passieren, dass das Fell an gewissen Stellen nicht mehr komplett nachwachsen kann und der Hund kahle Stellen hat. Natürlich gibt es auch gesundheitliche Gründe, die eine Schur begünstigen. Hierbei sollte die Sommerschur jedoch mit dem Tierarzt abgesprochen werden und nur von einem professionellen Hundefrisör vorgenommen werden. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass der Hund nicht komplett kahl geschoren wird.

bannerrottweiler

Durch das Hecheln und den verdunstenden Speichel auf der Zunge sowie das Schwitzen über die Pfoten, regeln Hunde ihre Körpertemperatur.

Wie kann dem Hund bei der Abkühlung geholfen werden?

Die effektivste Abkühlung bieten Sie Ihrem Hund über einen vollen, mit kühlem Wasser befüllten Wassernapf an. Auch ein schattiger Liegeplatz ist eine ideale Abkühlungsmöglichkeit. Für besonders heiße Sommertage bieten sich zudem spezielle Kühlmatten an, natürlich nur, wenn der Hund diese von selbst gerne in Anspruch nimmt. Wenn der Hund ein begeisterter Schwimmer ist, eignen sich Seen und Bäche wunderbar für eine kleine Erfrischung. Um den Sommer richtig zu genießen reicht meist regelmäßiges Bürsten völlig aus.

 

YOUR DOG für iOSYOUR DOG für iOS YOUR DOG für Android YOUR DOG für Kindle YOUR DOG als PDF Newsletter

Sag uns Deine Meinung...