Start Highlight Grausam: 3 Hundewelpen in See ertränkt

Grausam: 3 Hundewelpen in See ertränkt

Einen grausigen Fund machte ein Angler am Donnerstagabend gegen 19 Uhr am Biener See gemacht: er entdeckte drei ertränkte Hundewelpen. Die Tiere stammten aus einem ganz frischen Wurf, so der von dem Angler herbeigerufene Fischereiaufseher Martin Schmees.

totewelpen2

„Alle drei Welpen hatten die Augen noch geschlossen, und die Nabelschnüre waren noch an den Tieren.“ Die Welpen hätten sich in einem Leinensack befunden. „Das ist eine absolute Sauerei“, sagt Schmees. Im Namen des Fischereivereins Lingen habe er Anzeige bei der Polizei erstattet. Diese bestätigte die Aufnahme der Anzeige, machte aber noch keine weiteren Angaben zum Sachverhalt.

Alternative Tierheim

Sonja Rolfes, 2. Vorsitzende des Tierschutzvereins Lingen , bezeichnete den Vorfall „grausam und unfassbar“. Das Tierheim hätte die Welpen selbstverständlich aufgenommen. „Das wäre am besten mit der Mutterhündin zusammen geschehen, weil die Welpen die ersten sechs bis sieben Lebenswochen nicht von ihr getrennt werden sollten. Danach hätte der Besitzer die Hündin wiederbekommen können“, erklärte Rolfes. Jetzt bestehe die Gefahr, dass auch die Mutterhündin erkranke: „Die hat ihr Gesäuge ausgebildet und kann ohne die Welpen schnell eine Gesäugeentzündung bekommen“, so die Tierschützerin. Auch wenn die Hündin bei der Geburt ihrer Welpen gestorben sein sollte, hätte das Tierheim die Hundebabys aufgenommen. „Dann hätten wir uns um eine Ammenhündin bemüht.“

Schmees und Rolfes hoffen, dass der Täter ermittelt werden kann.
Hinweise nimmt die Polizei in Lingen unter Tel. +49 (0) 591/87-0 entgegen.

YOUR DOG für iOS YOUR DOG für Android YOUR DOG für Kindle YOUR DOG als PDF Newsletter

Sag uns Deine Meinung...