Start Highlight In einem Tierheim in Straß, wurden zwei Betreuerinnen von einem dort untergebrachten...

In einem Tierheim in Straß, wurden zwei Betreuerinnen von einem dort untergebrachten Hund angefallen und schwer verletzt

Wie die steirische Polizei im Rahmen einer Presseaussendung mitteilte, kam es am Samstag, den 10.8.2019, gegen 11:15 Uhr im Tierheim in Straß, Bezirk Leibnitz, zu einem folgenschweren Zwischenfall, bei dem zwei Betreuerinnen schwer verletzt wurden. 

(c) iStockPhoto/DevidDO

Eine 18-jährige Betreuerin wollte eine Markise zur Beschattung eines Zwingers bedienen, als sie vom im Zwinger befindlichen, rund zweijährigen American Staffordshire Terrier gebissen wurde. Der Hund attackierte die junge Frau am ganzen Körper, besonders aber an den Händen.

Zu Hilfe eilende Betreuerin wurde selbst gebissen

Eine 54-jährige Kollegin wurde auf den Vorfall aufmerksam und eilte der 18-Jährigen zu Hilfe. Dabei wurde die Betreuerin noch schwerer verletzt und ebenso am ganzen Körper gebissen. Leider erlitt sie auch am Kopf schwere Bisswunden.

Einige Minuten später erreichte ein 32-jähriger Bekannter den Zwinger und fand die beiden Betreuerinnen am Boden liegend im Zwinger vor. Der Hund saß laut Angaben des Mannes ruhig neben den beiden Frauen. Dem Bekannten gelang es, den Hund zurück in seinen Zwinger zu drängen und schließlich konnte er die Rettungskräfte verständigen.

Notoperation nach schweren Bissverletzungen am Kopf

Aufgrund der Schwere der Verletzungen, musste die 54-Jährige mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 12 ins LKH Graz geflogen werden, wo sie inzwischen notoperiert wurde.

Die 18-jährige Betreuerin wurde mit dem Rettungswagen in das LKH Wagna eingeliefert.

Zum aktuellen Zeitpunkt, lagen keine weiteren Informationen zum genauen Hergang vor.

YOUR DOG für iOSYOUR DOG für iOS YOUR DOG für Android YOUR DOG für Kindle YOUR DOG als PDF Newsletter

Sag uns Deine Meinung...