Start Magazin YOUR DOG Trickschule – Männchen

YOUR DOG Trickschule – Männchen

trickschule

YOUR DOG Trickschule von & mit Lukas Pratschker und FALCO

Grundsätzlich ist zu sagen, dass für ein ruhiges und effektives Trick-Training eine vertraute Basis zu schaffen ist, um einen tollen Erfolg erzielen zu können. So sollte beispielsweise an einem ruhigen und gewohnten Ort, und vor allem mit der richtigen Belohnung (ganz normales Trockenfutter, klein geschnittene Extrawurst, Käse, etc.) gearbeitet werden. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so kann das Training auch schon los gehen.

Zu Beginn platzieren Sie Ihren Hund zwischen bzw. eng vor Ihren Beinen, sodass der Rücken des Vierbeiners zu Ihren Knien ausgerichtet ist. Diese Position bietet dem Hund Schutz vor dem Umfallen, und wird später, wie alle anderen Hilfen auch, step by step  abgebaut. Nun nehmen Sie bestenfalls ein Leckerchen und führen es dem Hund vor die Schnauze und in kleinen Schritten immer weiter nach hinten. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, dass der Hund bei den ersten Versuchen noch nicht seine Vorderläufe in die Höhe halten muss, sondern die Bestätigung auch so gerade noch erreichen. Ist der Vierbeiner sicher, so kann man beginnen an der Höhe zu arbeiten. Aber immer daran denken, nur in kleinen Schritten vorzugehen und darauf achten, dass der Hund nicht überfordert wird.

Hebt der Hund seine Vorderbeine nun an, geben Sie in genau diesem Moment das Kommando dazu (z.B.: Pfoten hoch, Männchen, …) Auch mit dem Abbau der Hilfen kann ab jetzt begonnen werden. Die „Führhand“ sollte nun immer weiter nach oben wandern, und eventuell in kleinen Schritten zu einem Handzeichen umgewandelt werden.

Männchen1

Wenn Sie fühlen, dass der Hund sich sicher ist, kann man auch probieren ein kleines bisschen weniger „Balancehilfe“ (mit den eigenen Beinen) zu geben. Alle Übungsschritte sollten deutlich oft wiederholt werden, bevor mit dem nächsten „Abbauschritt“ begonnen wird. Falls Ihr Hund sich nicht konzentrieren kann, wenn er Futter vor dem Gesicht hat, lernen Sie ihrem Hund ganz einfach einen „Hand Touch“. Der Vierbeiner lernt, dass er eine Belohnung bekommt, wenn er ihre Handfläche berührt.

Männchen3

Erlernt wird dies in vielen Wiederholungen, in denen Sie dem Hund Ihre Hand einfach knapp vor die Schnauze halten und in dem Moment belohnen, wenn er sie berührt. Beherrscht Ihr Liebling diesen Trainingsschritt, können Sie mit dem „Männchen“ anfangen und gehen genau wie in obenstehender Anleitung vor, jedoch verwenden Sie statt dem Locken mit dem Leckerchen den „Hand Touch“.

Nach einigen ruhigen und konsequenten Trainingseinheiten werden Sie bestimmt schon große Erfolge erzielen.

Weitere Infos zu Lukas & Falco

http://discdogfalco.jimdo.com

 

Sag uns Deine Meinung...