Start Hund Haltung Video: Therapiehund stoppt Herrchens Anfall

Video: Therapiehund stoppt Herrchens Anfall

Die innige Beziehung zu unseren Hunden ist für viele Nicht-Hundehalter oft nur schwer nachzuvollziehen. Zugegeben, wenn man noch nie die Partnerschaft zu einem Hund mehrere Jahre genießen und erleben konnte, fällt es tatsächlich schwer die Intensität mit der sich Hunde auf das Zusammenleben mit ihren Menschen einlassen zu verstehen. 

Besonders deutlich wird dies aber an den vielen Beispielen der Therapiehunde. Längst werden Hunde nicht mehr nur als Unterstützung für Blinde ausgebildet, sondern haben durch ihre hervorragenden Voraussetzungen und Talente noch verantwortungsvollere Aufgaben erhalten. Ob als Warnhund für Diabetiker oder an schwerster Epilepsie erkrankten Personen oder wie in diesem Fall, als Therapiehund für das sogenannte „Asperger Syndrom“, einer speziellen Form des Autismus. Hierbei können betroffene Personen oft schwer entsprechende Kommunikationssignale anderer Personen deuten oder selbst vermitteln. Zwar sind sie völlig normal entwickelt, doch werden sie von Dritten aufgrund ihres besonderen Verhaltens oft als seltsam wahrgenommen.

Immer wenn Menschen auf neue oder andersartige Erfahrungen mit Mitmenschen stoßen, sind sie mit diesen Erlebnissen oft überfordert und reagieren nur selten neutral. Hunde haben uns da einiges voraus. Sie mögen Menschen so wie sie sind, ohne sie zu be- oder gar verurteilen. Und gerade für den im Video gezeigten Jungen ist sein Hund die beste Stütze in dieser schweren Zeit. Und weil uns Hunde so nehmen wie wir sind, lieben wir sie so abgöttisch!

https://www.youtube.com/watch?v=R9j613Np6OM

Sag uns Deine Meinung...